Brandschutzerziehung

Seit 1998 ist die Freiwillige Feuerwehr Lippetal aktiv im Bereich der Brandschutzerziehung in Kindergärten und Schulen tätig. Hierzu wurde der Arbeitskreis Brandschutzerziehung gebildet. Ihm gehören aus den Löschzügen jeweils drei und aus den Löschgruppen jeweils zwei Feuerwehrkameraden an.

 

Ziel der Brandschutzerzieher ist es, möglichst viele Personen der Gemeinde in vorbeugenden und aufklärenden Maßnahmen zu schulen und zu unterweisen, damit die Zahl der von Feuer und Rauch verletzten oder gar getöteten Kinder und Personen, durch gezielte Vorbeugung eingeschränkt werden kann. Aufgabe der Brandschutzerzieher ist es, Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen die Gefährlichkeit näher zu bringen. Dabei wird auch der richtige Umgang mit Zündmitteln demonstriert und das Anzünden und korrekte Löschen eines Zündholzes geübt. Themenschwerpunktesind auch das Erkennen von Brandgefahrenquellen, sicherer Umgang mit dem Feuer wie z.B. beim Grillen oder mit dem Lagerfeuer. Wie man sich bei einem Brand verhält gehört ebenfalls zum Ausbildungsinhalt, wie das Erlernen eines richtigen Notrufes und der Notrufnummer. Besonderen Wert legen die Brandschutzerzieher der Feuerwehr auf die Vermittlung des Unterrichtsstoffes in verschiedenen Altersklassen. Die Themen sind hierbei entsprechend verständlich und zeitlich angepaßt.

 

Als Höhepunklt des Themas Brandschutz erfolgt ein Besuch der örtlichen Feuerwache, der ebenfalls dem Teilnehmerkreis angepaßt wird.

 

Desweiteren werden auch von jedem Löschzug interessierte Vereine oder Gruppen in Sachen Brandschutz sowie im richtigen Verhalten im Brandfall geschult. Sollten Sie interesse haben, scheuen Sie sich nicht uns einfach anzusprechen.